Drucken

Heizen mit Brennwerttechnik

Moderne Brennwertkessel für Öl und Gas sind mit ihrer effizienten Technik ein wichtiger Bestandteil eines schlüssigen gebäudetechnischen Energiekonzepts.

Alte Heizkessel lassen das bei der Verbrennung entstehende Abgas ungenutzt durch den Schornstein entweichen. Nicht so die Brennwertkessel für Öl und Gas. Sie nutzen die Wärme im Abgas und ermöglichen dadurch einen deutlich höheren Wirkungsgrad.

Mit Brennwerttechnik sparen
Die bewährte Brennwerttechnik ist die mit Abstand effizienteste Technik zur Energiewandlung bei Öl und Gas. Sie erreicht eine Energieausnutzung von bis zu 98 Prozent.

Brennwertkessel entziehen die in den Abgasen enthaltene Wärme fast vollständig und setzen sie zusätzlich in Heizwärme um. Dafür sind z.B. die Brennwertkessel von Viessmann mit Inox-Radial-Wärmetauschern aus Edelstahl ausgestattet, die die Abgase vor der Ableitung in den Schornstein so weit abkühlen, dass der in ihnen enthaltene Wasserdampf gezielt kondensiert und die freigesetzte Wärme zusätzlich auf das Heizsystem übertragen wird.

Öl-/Gas-Brennwerttechnik auf einen Blick

Gas-Brennwertgeräte

Niedrige Investitionskosten und ein hoher Wirkungsgrad von bis zu 98 Prozent (Hs) machen Gas-Brennwerttechnik besonders wirtschaftlich. Die automatische Verbrennungsregelung garantiert, dass die Geräte mit unterschiedlichen Gasarten und einem Anteil von Biogas betrieben werden können.

mehr >>


Öl-Brennwertgeräte
Für den Austausch einer alten Ölheizung ist moderne Öl-Brennwerttechnik erste Wahl. Mit hoher Effizienz und einem Wirkungsgrad von bis zu 98 Prozent (Hs) leisten sie einen aktiven Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Und schon jetzt sind die Geräte auf eine Umstellung auf Bio-Öl vorbereitet.

mehr >>

<< zurück zur Übersicht