"Dreh die Heizung mal auf Drei!"

Sobald es kälter wird, drehen wir zuhause wieder fleißig die Heizungsregler hoch! Aus diesem Grund möchten wir Euch hiermit ein paar Tipps geben.

Sobald es kälter wird, drehen wir zuhause wieder fleißig die Heizungsregler hoch! Aus diesem Grund möchten wir Euch hiermit ein paar Tipps geben.

Habt Ihr Euch schon einmal Gedanken über die Bedeutung der Zahlen auf dem Heizungsregler gemacht? Oft heißt es einfach nur: "Dreh die Heizung mal auf Drei!" Doch die Ziffern bedeuten nicht nur, dass wir die Temperatur beliebig hoch und runter fahren können - tatsächlich steckt ein wenig mehr dahinter.

Eins ist klar: Je weiter wir die Stufen hochdrehen, umso wärmer erwarten wir es im Zimmer. Die Zahlen stehen jedoch für eine bestimmte Temperatur - ebenso die Striche zwischen den Zahlen. So steht die Drei für ungefähr 20 Grad Celsius. Jeder Teilstrich ist ein Grad mehr oder weniger. Hinter der Zwei stehen also 16 Grad Celsius, während Vier den Raum auf 24 Grad erwärmt.

Doch beachtet, wenn der Raum im Bereich des Reglers die eingestellte Temperatur bereits erreicht hat, bleibt der Heizkörper kalt!

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Ihr den Regler nicht durch Vorhänge, Möbel usw. zugestellt.

Einstellungen über der Stufe Vier sind weniger zu empfehlen, weil sie eine höhere Energieverschwendung mit sich bringen. Denn wer die Temperatur im Raum um ein Grad senkt, spart schon rund sechs Prozent der Heizkosten ein.